Empfohlen ab 5 Jahren

Neuem Begegnen
5a5d4fa37c80fcad1ca8e817e3c65383
Afb1a9d4266cf6697826c8c1dd6ddfeb
89bd758fa7beb9104262d36008362dcb

Hinweis

Die Programmdauer mit medienpädagogischer Begleitung beträgt ca. 70 Minuten (davon 31'44 Min. Filmdauer).

Neuem Begegnen

Programmdauer 70'00 Min.

Inhalt

Es ist nicht immer leicht, sich einer neuen Erfahrung zu stellen oder Menschen zu begegnen, die so ganz anders sind, als man es normalerweise gewohnt ist. Doch zum Großwerden gehört das Sammeln neuer Erfahrungen nun einmal dazu und nicht alle Hürden, die es zu meistern gilt, sind einfach.

Einige Dinge sind nur vermeintlich schwierig, weil wir schlichtweg nicht wissen, wie es geht. Aber andere Dinge erfordern regelrecht Mut, weil man sich fürchtet. Mal ist diese Furcht berechtigt, mal vielleicht auch nicht, weil es dann doch nur die Schatten an der Wand sind oder das Knacken einer alten Treppe. Dennoch ist die Angst da. Die Angst vor dem Unbekannten, dem Neuen, mit dem wir erst umzugehen lernen müssen.

Diesem Thema widmet sich dieses Programm in ganz unterschiedlicher Weise. Der kleine Kanta wächst an seiner Aufgabe, da er plötzlich Verantwortung übernehmen muss und sich nicht länger darauf verlassen kann, dass sein Großvater immer für ihn sorgt. Nun ist er derjenige, der sich kümmern muss, und wird dadurch quasi über Nacht ein ganzes Stückchen reifer.

Planet Willi hingegen stellt uns einen Jungen vor, der seine Umwelt vor Herausforderungen stellt. Denn Willi ist ein wenig anders, als die meisten Menschen es gewohnt sind, und so müssen alle anderen den Umgang mit Willi erst einmal lernen. Wir bekommen seine Welt in einer sehr liebvollen Weise erklärt und stellen fest, dass es zum Teil unser eigenes Unvermögen ist, auf Menschen unvoreingenommen zuzugehen. Kindern gelingt dies meist noch deutlich besser. Schließlich wird der kurzweilige Animationsfilm noch um einen Dokumentarteil ergänzt, in dem wir den echten Willi kennenlernen, was dem vorher gesehenen eine intensivere Wirkung verleiht.

Die Fragen, die hier aufkommen, beschäftigen sich mit Neugier, Mut, Offenheit und Zutrauen - Dinge, die zum Wachsen immer dazugehören.


1. Feuerholz, Kanta & Großvater (Firewood, Kanta & Grandpa)

Japan 2013 | Takeshi Yashiro | Animationsfilm | 16’08 Min.

feuerholz_filmbild.jpg

Der kleine Kanta lebt mit seinem Großvater im Wald – mit nur einem Kamin als Heizung. Als sein Opa eines Wintertages krank wird, muss Kanta sich allein um das Feuer kümmern. Doch dafür muss er in den unheimlichen Wald und Holz holen. Schließlich überwindet er seine Angst und traut sich hinaus. Ganz allein heizt er daraufhin ihr Zuhause, und sein Opa wird in der Wärme wieder gesund. Dieser Film bedient sich der inzwischen selten gewordenen Puppenanimation. Wenn die Kinder genau hinsehen, können sie feststellen, dass die Figuren nicht gemalt oder computergeneriert sind, sondern dass echte Puppen bewegt wurden.


2. Planet Willi

Deutschland 2015 | Sören Wendt | Animationsfilm | 10’09 Min.

planet_willy_filmbild.jpg

Willi ist ein ganz besonderes Kind, denn er kommt von einem anderen Planeten. Dort funktionieren viele Dinge anders als bei uns, und deswegen muss er sich zunächst sehr an sein neues Zuhause gewöhnen. Doch das gelingt ihm schnell, und Willi liebt das Leben! Willi ist der Sohn von Birte Müller, der Autorin und Illustratorin des gleichnamigen Kinderbuchs. Die Sprecherin im Film ist Willis reale kleine Schwester Olivia. Obwohl es also viele reale Bezüge gibt, hat Filmemacher Sören Wendt nicht die Familie selbst gefilmt, sondern die vorhandenen Illustrationen des Kinderbuchs liebevoll animiert und vertont.


3. Willi gibt‘s wirklich

Deutschland 2015 | Matthias Wittkuhn | Dokumentarfilm | 5’27 Min.

willi_gibt_es_wirklich_filmbild.jpg

Erzählt wird hier die Geschichte des realen kleinen Jungen Willi, der das Down-Syndrom hat. Doch Willi lässt sich von diesem Handicap nicht unterkriegen. Und auch wenn er seine Mitmenschen ganz schön auf Trapp hält, mögen alle den mutigen kleinen Jungen, helfen ihm und gestalten das Leben gemeinsam. Seine Schwester Olivia stellt dem Zuschauer Willi und seine Welt vor und gibt nebenbei auch noch einen kurzen Einblick hinter die Kulissen der Filmentstehung. Wir lernen Willis Familie ebenso kennen, wie den Filmemacher Sören Wendt und den Musiker Nils Kacirek.


Vorstellungen

Anmeldung ab Montag, 19. November 2018, 00:00 Uhr möglich
Fr
22.03.
10.00 Uhr
Casino Kino Aschaffenburg

Anmeldung nur per Telefon